Dezemberhilfe Klein zusätzlich zur Überbrückungshilfe II

Der beantragte Betrag der Dezemberhilfe ist nicht höher als 15.000,00 EUR. und die Überbrückungshilfe II wurde bereits bei uns beauftragt

200,00 

Beschreibung

Dieses Angebot gilt für Antragsteller, die bereits die Überbrückungshilfe II bei uns beauftragt haben und deren beantragter Betrag der Novemberhilfe nicht höher als 15.000,00 € ist.

Vor der Antragstellung prüfen wir, ob die Antragsvoraussetzungen vorliegen.

Sollten die hinreichenden Nachweise für die Antragsvoraussetzungen vorliegen, dann werden wir die Glaubhaftigkeit der Höhe Ihrer Umsatzausfalls für das Antragsverfahren untersuchen.
Wir berücksichtigen im Rahmen des Antragsverfahrens Ihre Umsatzsteuer-Voranmeldungen oder Betriebswirtschaftliche Auswertung Dezember 2019 und 2020 (in den Fällen von Unternehmen, die nach dem 30. November 2019 gegründet worden sind, des Monats Oktober 2020 oder des Zeitraums seit Gründung), den Jahresabschluss 2019, die Umsatz-, Einkommens- bzw. Körperschaftssteuererklärung 2019 und den Umsatzsteuerbescheid 2019.
Soweit der Jahresabschluss aus dem Jahr 2019 oder andere erforderliche Kennzahlen noch nicht vorliegen, kann – soweit vorhanden – auf den Jahresabschluss 2018 oder andere erforderliche Kennzahlen aus 2018 abgestellt werden.

Zudem übermitteln wir Ihre Schlussabrechnung.